Click to pay (CtP)

Mathias.BoehmAllgemein, White Paper, White Paper Kartengeschäft, White Paper Payment Strategy, White Paper Zahlungsverkehr

EFP White Paper

Die Kartenorganisationen arbeiten unablässig daran, nach nur bedingt erfolgreichen individuellen Lösungen von Mastercard und Visa, den Checkout im eCommerce zu verbessern. Mittels „Secure Remote Commerce“, einem auf EMVCo basierten Standard, soll das Bezahlen für den Kunden unter dem im Markt verwendeten Produktnamen „Click to Pay“ deutlich einfacher werden. Das ist auch dringend erforderlich, um den erfolgreichen Lösungen der Mobile Wallets etwas entgegenzusetzen. Wie auch bei der Einführung des Kontaktlos-Standards erleben wir hier einen zähen Prozess, geprägt von dem klassischen Henne-Ei-Konflikt der Abhängigkeiten zwischen Akzeptanz- und Endkunden-Bereitschaft. Dieses White Paper gibt Ihnen einen Einblick in das facettenreiche Thema.

 

Autor
Andreas Bock

Stand
18.12.2024

Download

Link senden an:

Hiermit willige ich in die Datenschutzerklärung ein. Insbesondere bin ich damit einverstanden, dass das Team der EFP Unternehmensberatung mich per E-Mail, auch mit werblichen Inhalten, kontaktiert.

Click to pay (CtP)

Seit mehreren Jahren steht “Click to Pay” (CtP) oder auch “Secure Remote Commerce” (SRC) im Fokus des kartenbasierten Payment-Ökosystems. Anfangs lediglich auf Insider-Diskussionen mit begrenztem Interesse beschränkt, gewinnt die Implementierung nun erheblich an Fahrt.

Einführung

Nach Angaben der Kartenorganisationen (Schemes) macht CtP den Online-Einkauf “einfach, schnell und sicher” (Visa), da „Passwörter und die manuelle Eingabe von Kartendaten der Vergangenheit angehören (Mastercard).

Doch was verbirgt sich dahinter? Dieses Whitepaper soll einen umfassenden Einblick bieten.